Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Wanka legt Drei-Punkte-Plan für Digitale Revolution vor

Wanka legt Drei-Punkte-Plan für Digitale Revolution vor

Archivmeldung vom 10.11.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.11.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Dennis Witte
Johanna Wanka (2012)
Johanna Wanka (2012)

Foto: Axel Hindemith
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka sieht Deutschland vor einer ähnlichen Herausforderung wie nach dem Fall der Mauer vor 25 Jahren. Die digitale Revolution werde den Deutschen "eine ähnliche Kraftanstrengung abverlangen wie die Wiedervereinigung", sagte die CDU-Politikerin der "Welt am Sonntag".

"Alles wird sich verändern: von den Handelsbeziehungen über die Arbeitswelt bis zur Freizeitgestaltung." Deutschland habe "einen guten Stand in der Welt", müsse in dieser Umbruchsituation aber aufpassen, es nicht zu "vergeigen". Wanka formulierte einen Drei-Punkte-Plan für Bildung und Forschung. In Schule, Berufsausbildung und Studium müssten "digitale Inhalte wie das Programmieren eine größere Rolle spielen".

Zweitens müsse der Wirtschaft ein Technologiesprung gelingen, damit sie große Datenmengen besser erschließen und sich gleichzeitig vor Ausspähung schützen könne. Drittens müssten "verlässlichere, familienfreundliche Arbeitszeiten ohne ständige Anwesenheitspflicht" geschaffen werden.

Wanka signalisiert Interesse an Schäubles Investitionspaket

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka hat Interesse an Mitteln aus dem von Finanzminister Wolfgang Schäuble (beide CDU) angekündigten Investitionspaket signalisiert. Es gehe um "intelligente Investitionen in die Zukunft", sagte sie der "Welt am Sonntag".

Sie freue sich, dass "neben der Infrastruktur auch Bildung und Forschung genannt worden sind". Zur Finanzierung des Zehn-Milliarden-Pakets, das die Konjunktur beleben soll, sagte Wanka, neue Schulden kämen genauso wenig in Frage wie höhere Steuern. Entscheidend für den Wohlstand sei, die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte pune in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige