Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Sachsen-Anhalt: Formfehler bei der Landtagswahl?

Sachsen-Anhalt: Formfehler bei der Landtagswahl?

Archivmeldung vom 13.12.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.12.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de

Bei der Landtagswahl 2016 in Sachsen-Anhalt am 13. März soll es im Wahlkreis Zeitz Formfehler gegeben haben. FDP-Kandidat Karsten Gröger hätte nicht auf dem Wahlzettle stehen dürfen, da er möglicherweise nicht die nötige Anzahl von Unterstützer-Unterschriften hatte. Der Vorsitzender des Wahlprüfungsausschusses, Detlef Gürth, bestätigte der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung, dass die Landeswahlleiterin mit der Prüfung der neuen Hinweise beauftragt werden soll.

100 Signaturen sind nötig, um bei der Landtagswahl als Direktkandidat anzutreten. Zwar hatte Gröger 101 Unterschriften eingereicht, doch nicht alle Unterzeichner sollen seinerzeit im Wahlkreis gelebt haben.

Ohne Gröger hätte sich das Stimmenverhältnis im Wahlkreis Zeitz womöglich entscheidend verschoben. André Poggenburg (AfD) hatte mit nur 719 Erststimmen äußert knapp vor CDU-Mann Arnd Czapek gewonnen.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte malve in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige