Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Chefin der NRW-SPD erwartet, dass Beck-Vorstoß zur Verlängerung von ALG I Gesetz wird

Chefin der NRW-SPD erwartet, dass Beck-Vorstoß zur Verlängerung von ALG I Gesetz wird

Archivmeldung vom 20.10.2007

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.10.2007 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Die Chefin der nordrhein-westfälischen SPD, Hannelore Kraft, erwartet, dass aus dem Vorstoß von SPD-Bundeschef Kurt Beck zur Verlängerung der Bezugsdauer des Arbeitlosengeld I für Ältere Regierungshandeln wird. "Davon gehen wir fest aus. Und dann wird es spannend sein zu sehen, wie sich die CDU und vor allem Herr Rüttgers verhält", sagte sie der in Düsseldorf erscheinenden "Westdeutschen Zeitung".

Kraft erinnerte eine Woche vor dem SPD-Bundesparteitag in Hamburg daran, dass die CDU zwar ebenfalls die Bezugsdauer verlängern wolle, dies aber laut Parteitagsbeschluss mit einer Aufweichung des Kündigungsschutzes verbunden habe. "Mal sehen, was der selbst ernannte Arbeiterführer dazu sagt", so Kraft. Sie sagte dem NRW-Ministerpräsidenten zudem Querelen mit seinem Koalitionspartner FDP in dieser Frage voraus.

Quelle: Pressemitteilung Westdeutsche Zeitung

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte iran in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige