Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Kinder oder Umwelt - CSU unterstellt ARD "Öko-Wahn"

Kinder oder Umwelt - CSU unterstellt ARD "Öko-Wahn"

Archivmeldung vom 18.11.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.11.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Screenshot ARD / Eigenes Werk
Bild: Screenshot ARD / Eigenes Werk

Der stellvertretende CSU-Generalsekretär Florian Hahn hat die ARD wegen einer Umfrage in Sozialen Netzwerken scharf angegriffen. Das berichtet die "Bild". Demnach warf Hahn der ARD "Öko-Wahn in Reinform" vor, der "mit öffentlich-rechtlicher Grundversorgung nichts zu tun" habe.

Grund war eine von der ARD gestartete Umfrage im Rahmen der Themenwoche, die unter dem Motto stand: "Was ist Dir wichtiger? Eigene Kinder oder die Ressourcen der Erde?". Auch die FDP-Politikerin Ria Schröder äußerte sich kritisch: "Ich finde es unanständig, Eltern und Menschen mit Kinderwunsch mit so einer verkürzten Gegenüberstellung ein schlechtes Gewissen zu machen", sagte Schröder der "Bild".

"Damit verschreckt man Menschen, statt sie ins Boot zu holen und zu überzeugen. Dabei ist einer der wichtigsten Gründe für Klima- und Umweltschutz, dass wir unseren Kindern einen lebenswerten Planeten hinterlassen." Die ARD verteidigte den Beitrag am Dienstag. Die Fragen seien "provokant formuliert, damit sie zum Nachdenken, Austausch und ausdrücklich auch zum Einspruch und Widerspruch anregen", teilte ein Sprecher des Senders auf "Bild"-Anfrage mit.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte steig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige