Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Städtetag fordert mehr Ausbildungsplätze für Erzieher

Städtetag fordert mehr Ausbildungsplätze für Erzieher

Archivmeldung vom 18.12.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.12.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Helene Souza / pixelio.de
Bild: Helene Souza / pixelio.de

Der Deutsche Städtetag appelliert an Bund und Länder, deutlich mehr Ausbildungsplätze für Erzieher zu ermöglichen. Städtetags-Hauptgeschäftsführer Helmut Dedy forderte die Länder auf, die Kapazitäten der Fachschulen erweitern, wie die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichten.

Für Quereinsteiger sollte laut Dedy "die berufsintegrierte Ausbildung und für lebenserfahrene Bewerberinnen und Bewerber die Vollzeitausbildung erleichtert werden". Zuvor hatte Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) angekündigt, den Ländern im Rahmen ihrer Fachkräfteoffensive für Kitas rund 300 Millionen Euro bereitzustellen. Das Geld soll unter anderem dazu verwendet werden, die Erzieherausbildung in Zukunft zu vergüten. An diesem Dienstag will Giffey weitere Details zu ihrer Fachkräfteoffensive vorstellen.

Städtetags-Chef Dedy lobte das angekündigte Programm und machte deutlich: "Die Städte benötigen dringend mehr und gut ausgebildete Erzieherinnen und Erzieher. Der Bedarf an Kinderbetreuung steigt stetig weiter." Er forderte von Bund und Ländern zudem, dass sie entsprechende Ausbildungsabschlüsse innerhalb der EU zügig anerkennen sollten und "klare Rahmenbedingungen für eine betriebliche, duale Ausbildung als weitere Ausbildungsoption" schaffen sollten. "Sinnvoll wäre zudem, wenn die Bundesagentur für Arbeit es auch Arbeitssuchenden stärker als bisher ermöglichen würde, den Beruf der Erzieherin oder des Erziehers zu ergreifen", erklärte Dedy.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
NHS 3.0
Das Universalgenie, die NHS 3.0
Termine
Kongress der vereinten Wissenschaften
66130 Saarbrücken
18.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige