Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik GroKo-Regelung zur Teilzeit geht an Millionen Frauen vorbei

GroKo-Regelung zur Teilzeit geht an Millionen Frauen vorbei

Archivmeldung vom 09.02.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.02.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Putzfrau
Putzfrau

Bild: Dieter Schütz / pixelio.de

Zwölf Millionen Arbeitnehmerinnen haben auch zukünftig keinen Rechtsanspruch auf Rückkehr von Teilzeit in Vollzeit. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Frage der Linken-Abgeordneten Jutta Krellmann hervor, über die die "Bild" berichtet. Der von der neuen GroKo vereinbarte Rechtsanspruch soll nur in Betrieben mit mehr als 45 Mitarbeitern gelten. Und in Firmen mit bis zu 200 Angestellten darf auch nur einer von 15 Mitarbeitern die Regelung in Anspruch nehmen.

Damit erfasse die GroKo-Regelung bundesweit - nach Auskunft der Regierung - nur 4,5 Prozent aller deutschen Betriebe. Auch würden Frauen stärker benachteiligt als Männer. 42,5 Prozent aller Frauen (7,6 Millionen) hätten gar keinen Anspruch auf Rückkehr, während bei den Männern "nur" 36,1 Prozent (6.9 Millionen) von der Regelung nicht erfasst würden. Linken-Arbeitsmarktexpertin Krellmann sagte der "Bild": "Die Koalitionäre haben die Chance auf einen gesellschaftlichen Wandel, der die Arbeitszeitwünsche der Beschäftigten in den Mittelpunkt stellt, vertan."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Frank Willy Ludwig
Frank Willy Ludwig bietet Lösungen an
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte schaum in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige