Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Dietmar Bartsch (Die Linke): Auflösen der Fraktion ist historische Niederlage

Dietmar Bartsch (Die Linke): Auflösen der Fraktion ist historische Niederlage

Archivmeldung vom 06.12.2023

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.12.2023 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Mary Smith
Dietmar Bartsch (2019)
Dietmar Bartsch (2019)

Foto: Olaf Kosinsky
Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Linken-Politiker Dietmar Bartsch bedauert das Ende der Linken-Fraktion im Bundestag. Er sei auch persönlich enttäuscht.

Im rbb24 Inforadio sagte der bisherige Fraktionsvorsitzende Bartsch am Mittwoch, angesichts von Pandemien, Klimawandel, sozialen Ungerechtigkeiten und Kriegen sei eine linke Opposition im Bundestag notwendig: "Es wäre jetzt einigermaßen absurd zu sagen, wir weinen mal eine Runde. Angesichts einer teilweise verheerenden Ampel-Politik - schauen Sie sich mal die jetzige Debatte um die Haushaltspolitik an, wo über Sozialkürzungen [...] geredet wird."

Sein Blick sei nach vorne gerichtet, so Bartsch weiter "Ich hoffe und arbeite daran, dass wir möglichst schnell als Gruppe anerkannt werden. Vor allem muss es darum gehen, dass wir im Jahre 2025 wieder in Fraktionsstärke im Bundestag sind. Das ist das Ziel."

Bartsch ergänzte: "Wut ist in der Politik immer ein schlechter Ratgeber. Ich bin natürlich enttäuscht, persönlich enttäuscht. [...] Ich habe aber die Eigenschaft zu kämpfen. Und wer neun Mal hinfällt, muss zehn Mal wieder aufstehen. Eine andere Alternative gibt es nicht."

Quelle: rbb - Rundfunk Berlin-Brandenburg (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte unfall in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige