Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik EU-Abgeordneter Brok hält CSU-Kritik an Merkel für Ablenkungsmanöver

EU-Abgeordneter Brok hält CSU-Kritik an Merkel für Ablenkungsmanöver

Archivmeldung vom 01.08.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.08.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Elmar Brok Bild: Euku
Elmar Brok Bild: Euku

Der EU-Abgeordnete Elmar Brok (CDU) hält die jüngste Kritik der CSU an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für ein Ablenkungsmanöver.

Den Zeitungen der Funke-Mediengruppe sagte er, die Attentäter von Würzburg und Ansbach sollten beide schon vor langer Zeit abgeschoben werden, "das ist, aus welchen Gründen auch immer, nicht passiert, nun wird die Schuld auf Berlin geschoben".

Die EU-Kommission habe längst die Bundesländer angemahnt, schneller abzuschieben. "Die Söders in der CSU versuchen ständig, sich zu exkulpieren, und nutzen mit ihren Übertreibungen stets nur den Populisten."

Brok erinnerte daran, dass beide Attentäter längst im Land gewesen seien, bevor der Flüchtlingsstrom letztes Jahr losging: "Das hat mit Merkel nichts zu tun". Brok warnte davor, "alles in einen Topf zu werfen und so vor den Bürgern Verantwortlichkeit zu verstecken".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte besatz in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige