Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Barley will Vermittlungs-Modelle für getrennte Ehepartner fördern

Barley will Vermittlungs-Modelle für getrennte Ehepartner fördern

Archivmeldung vom 26.07.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.07.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Jorma Bork  / pixelio.de
Bild: Jorma Bork / pixelio.de

Bundesfamilienministerin Katarina Barley ist der Auffassung, die Politik müsse sich generell intensiver als bisher um getrennt lebende Elternpaare kümmern: So werde ihr Ministerium verstärkt Vermittlungs-Modelle fördern, die einen Trennungsstreit vor Gericht verhindern sollen, sagte Barley der "Zeit"-Beilage "Christ & Welt".

"Die Kinder müssen im Vordergrund stehen." Auch das Steuerrecht könne an neue Realitäten angepasst werden, um finanziellen Druck von Eltern zu nehmen, die auseinander gehen: "Wenn sich Eheleute mit Kindern trennen, müssen sie zwei Haushalte führen und sind steuerlich schlechter gestellt."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte beim in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige