Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik SPD für Sanktionen gegen weißrussische Fluggesellschaften

SPD für Sanktionen gegen weißrussische Fluggesellschaften

Archivmeldung vom 18.10.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.10.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Nils Schmid (2019)
Nils Schmid (2019)

Bild: Screenshot Youtube Video: "phoenix tagesgespräch mit Nils Schmid (SPD) am 19.06.19" / Eigenes Werk

Der außenpolitische Sprecher der SPD, Nils Schmid, hat sich für Sanktionen im Flugverkehr mit Weißrussland ausgesprochen, um Flüchtlingsbewegungen nach Europa einzuschränken. "Wir können uns das als EU nicht gefallen lassen", sagte Schmid dem ARD-Mittagsmagazin.

Lukaschenko sei eher ein Unterstützer von internationalen Schleuserbanden, als ein ernst zu nehmender Gesprächspartner. Daher sei wichtig, dass die EU-Außenminister bei ihrem heutigen Treffen in Brüssel wirksame Maßnahmen gegen Weißrussland beschließen. Als Beispiel nannte Schmid Start- und Landeverbote für ausgewählte weißrussische Fluggesellschaften in der EU. Von Grenzkontrollen halte er dagegen nichts, sagte Schmid weiter.

In Frankreich sei die Zahl der Asylanträge trotz Grenzkontrollen angestiegen. Die Maßnahmen würden im deutsch-polnischen Verkehr nur Pendler und Reisende betreffen: "Wir müssen das Übel an der Wurzel packen und zum Beispiel auch Polen bei der Erledigung von Asylverfahren unterstützen", so der SPD-Politiker. Internationale Hilfsorganisationen und Frontex sollten außerdem unbegrenzten Zugang zu der Grenze zwischen Weißrussland und Polen bekommen, um den Geflüchteten vor Ort zu helfen, so Schmid.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wandel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige