Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik CDU-Politiker offen für Gespräche über Pkw-Maut

CDU-Politiker offen für Gespräche über Pkw-Maut

Archivmeldung vom 12.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Rike / pixelio.de
Bild: Rike / pixelio.de

Immer mehr prominente CDU-Politiker zeigen sich hinsichtlich der Forderung der CSU nach einer Pkw-Maut gesprächsbereit. Niedersachsens Fraktionschef Björn Thümler sagte dem Nachrichtenmagazin "Focus": "Die CDU muss das Thema in die Koalitionsverhandlungen einbringen."

Thümler schlägt vor, dass Autofahrer aus dem Ausland eine Vignette kaufen, wenn sie deutsche Autobahnen nutzen. Für heimische Fahrer dürfe es "keine zusätzlichen Belastungen geben". Sie sollten "gratis eine Jahres-Vignette bekommen, wenn sie die KfZ-Steuer überwiesen haben." Thümler erwartet Maut-Einnahmen in Höhe von einer Milliarde Euro jährlich. Für die Jahresvignette veranschlagt er etwa 80 Euro.

Der CDU-Fraktionschef in Thüringen Mike Mohring sagte: "Angesichts des enormen Bedarfs von sieben Milliarden Euro jährlich für den Straßenbau dürfen wir das Thema Pkw-Maut nicht zum Tabu von Koalitionsverhandlungen erklären." Eine Verrechnung der Kfz-Steuer mit der Vignette dürfe nicht so ausfallen, dass am Ende Fahrer von großen und kleinen Autos gleich viel zahlen, warnte Mohring. "Es muss gerecht zugehen."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte nistet in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen