Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Haseloff verteidigt Stopp der Rundfunkbeitrags-Erhöhung

Haseloff verteidigt Stopp der Rundfunkbeitrags-Erhöhung

Archivmeldung vom 08.12.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.12.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: opposition24.de, on Flickr CC BY-SA 2.0
Bild: opposition24.de, on Flickr CC BY-SA 2.0

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) hat die Entscheidung gegen eine Abstimmung im Landtag zur Erhöhung des Rundfunkbeitrags verteidigt.

"Ich habe immer darauf hingewiesen, dass bis hin zur Lage im Koalitionsvertrag eine Mehrheit im Landtag immer bis zu dem jeweiligen Abfragezeitpunkt nicht vorhanden ist, dass es aber zum gesetzgebenden Verfahren gehört, dass in den 16 Landtagen die Meinungsbildung und entsprechend die Entscheidungsprozesse anlaufen können und dann die Ratifizierungsverfahren laufen", sagte Haseloff am Dienstagnachmittag.

Diese Zeit sollte genutzt werden "auch für die Anstalten mit ihren Intendanten, sich in diesem Meinugsprozess der Legislative einzubringen um diese Entscheidung herbeizuführen". Das habe "nicht zum entsprechenden Erfolg geführt". Darum habe man "auch in Abwägung der Konsequenzen die entsprechende Entscheidung getroffen", sagte Sachsen-Anhalts Ministerpräsident.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bums in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige