Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Gröhe fordert Debatte über deutsche Krankenhauslandschaft

Gröhe fordert Debatte über deutsche Krankenhauslandschaft

Archivmeldung vom 22.03.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.03.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Hermann Gröhe
Hermann Gröhe

Foto: Flickr: Hermann Gröhe
Lizenz: CC-BY-2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) hat eine kritische Prüfung der Kliniklandschaft in Deutschland gefordert. "Wir brauchen eine Debatte darüber, wie wir uns in Deutschland künftig die Krankenhauslandschaft vorstellen", sagte er im Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Focus".

Die Ortsnähe einer Klinik ist dabei für Gröhe nicht immer das entscheidende Kriterium. "Ich verstehe den Wunsch nach dem nahen Krankenhaus", betonte er. "Aber wenn wir modernste Methoden anbieten wollen, dann muss es gerade bei planbaren Eingriffen Spezialisierungen geben. In diesen Fällen ist Qualität wichtiger als Nähe."

Der Minister erklärte zugleich, dass die sogenannte Akutversorgung "auch künftig gut erreichbar" angeboten werden müsse. "Wenn Sie einen Unfall haben, muss es schnell gehen." Deshalb sei es "wichtig, diese Versorgung in der Fläche zu sichern".

Auf die Frage, ob Deutschland insgesamt zu viele Krankenhäuser habe, antwortete Gröhe: "Es gibt Gebiete der Überversorgung und andere, in denen wir die Gefahr der Unterversorgung abwenden müssen." In städtischen Gebieten sehe Gröhe "Konsolidierungsbedarf".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: