Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Sachsen-Anhalts CDU erneuert Absage an Linke und AfD

Sachsen-Anhalts CDU erneuert Absage an Linke und AfD

Archivmeldung vom 29.10.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.10.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Ja? Nein? Zufällige Meinung? (Symbolbild)
Ja? Nein? Zufällige Meinung? (Symbolbild)

Bild: S. Hofschlaeger / pixelio.de

Nach der Landtagswahl in Thüringen hat die CDU im benachbarten Sachsen-Anhalt ihre Absage an Koalitionen mit Linkspartei und AfD erneuert. "Aus aktuellem Anlass" erkläre der CDU-Landesvorstand nochmals, dass er "eine Koalition oder Zusammenarbeit mit der Partei Die Linke ausschließt."

Gleiches gelte, "wie bereits mehrfach beschlossen und öffentlich erklärt, auch für die AfD". In Sachsen-Anhalt regiert eine Koalition aus CDU, SPD und Bündnis 90/Die Grünen. Nach der Landtagswahl in Thüringen ist dort eine stabile Mehrheitsregierung nur möglich, wenn entweder die Linke oder die AfD an der Regierung beteiligt ist. Die Linkspartei hatte mit 31,0 Prozent ihr bestes Ergebnis bei einer Landtagswahl eingefahren, die AfD hatte ihren Stimmenanteil in Thüringen auf 23,4 Prozent mehr als verdoppelt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte reuse in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige