Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Verkehrsministerium kümmert sich um verschärften Benzin-Notstand

Verkehrsministerium kümmert sich um verschärften Benzin-Notstand

Archivmeldung vom 19.11.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.11.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Tankstelle
Tankstelle

Bild: Facebook KF Tankstelle

Das Bundesverkehrsministerium kümmert sich laut eines Zeitungsberichts seit Freitag im Lagezentrum um den verschärften Benzin-Notstand in Deutschland. Besonders in Nordhrein-Westfalen und Rheinland-Pfalz haben viele Autofahrer Probleme, weil Tankstellen der Sprit ausgeht, berichtet die "Bild am Sonntag".

Wegen des Niedrigwassers können auf dem Rhein keine oder nur noch wenig Schiffe fahren. "Mein Lagezentrum hat mir das Nachschub-Problem und die Situation an den Tankstellen am frühen Abend gemeldet. Wir sind bereits mit Hochdruck dran, Abhilfe zu schaffen. Es wurde bereits vor Wochen vorsorglich die nationale Sprit-Reserve geöffnet sowie das Sonn- und Feiertagsfahrverbot für die Tanklaster aufgehoben. Jetzt brauchen wir weitere Maßnahmen", sagte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU). Laut Scheuer ist das Ministerium mit der Mineralölwirtschaft und den Verbänden seit Wochen im Austausch.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sieche in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige