Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Wanka fordert bei Bildung mehr Orientierung an Spitzenländern

Wanka fordert bei Bildung mehr Orientierung an Spitzenländern

Archivmeldung vom 18.08.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.08.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Johanna Wanka (2012)
Johanna Wanka (2012)

Foto: Axel Hindemith
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Angesichts des neuen Bildungsmonitors 2016 fordert Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) von den schlechter bewerteten Bundesländern, sich deutlich stärker an den Top-Ländenr zu orientieren.

Gegenüber "Bild" sagte Wanka: "Die guten Länder wie Sachsen, Thüringen, Bayern, Baden-Württemberg und Hamburg zeigen, wie ein leistungsfähiges Bildungssystem funktionieren kann. Daran können sich andere Länder, die größeren Nachholbedarf haben, orientieren.

Gerade in Zeiten, in denen durch die Flüchtlingszuwanderung die Herausforderungen wachsen." Das Erreichen der Spitzenposition in der Ländervergleichsstudie freut Sachsens Kultusministerin Brunhild Kurth (CDU).

Sachsen hält seit elf Jahren in Folge die Spitzenposition unter den 16 Bundesländern in der Vergleichsstudie. Kurth sagte gegenüber "Bild": "Die Kontinuität ist unser großes Plus. Wir machen keine Experimente in der Schulstruktur. So können wir alle Kraft auf die Weiterentwicklung der Unterrichtsqualität setzen. Denn entscheidend für den Bildungserfolg sind die Lehrer und ihr Unterricht."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte genoss in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige