Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik IG Metall kritisiert Entfesselungs-Initiative von Laschet

IG Metall kritisiert Entfesselungs-Initiative von Laschet

Archivmeldung vom 09.10.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.10.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Industriegewerkschaft Metall (IG Metall)
Industriegewerkschaft Metall (IG Metall)

Die IG Metall kritisiert die Entfesselungs-Initiative, die Nordrhein-Westfalen am Freitag in den Bundesrat einbringen will. "Continental, Schaeffler oder Thyssenkrupp zeigen, dass die Probleme im Land immer größer werden.

Keines davon löst man mit dem Abbau von Arbeitnehmerrechten, wie sie die Landesregierung mit der Bundesratsinitiative durch die Ausweitung der Verdienstgrenze bei Minijobs und der Verlängerung der sachgrundlosen Befristung anstrebt", sagte Knut Giesler, NRW-Chef der IG Metall, der Düsseldorfer "Rheinischen Post".

Die Initiative von Armin Laschet wirke wie aus der Zeit gefallen. "Sie entpuppt sich als schlichte, ideologisch getriebene Deregulierungspolitik." NRW brauche anderes: "Die Stahlsparte von Thyssenkrupp braucht eine staatliche Beteiligung", so Giesler. Die Arbeitgeber hingegen begrüßen Laschets Vorstoß. "Mit den Entfesselungspaketen auf Landesebene wurden bereits wichtige bürokratische Hürden aus dem Weg geräumt. Ich begrüße ausdrücklich, dass die Landesregierung mit der aktuellen Bundesratsinitiative diesen Ansatz auch auf die Bundesebene trägt", sagte Arndt Kirchhoff, Präsident der Landesvereinigung der Unternehmensverbände, der "Rheinischen Post".

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginn
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginns
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kittet in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige