Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Hessens Wirtschaftsminister will "Supermarkt-Gipfel"

Hessens Wirtschaftsminister will "Supermarkt-Gipfel"

Archivmeldung vom 16.03.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.03.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Tarek Al-Wazir (2016)
Tarek Al-Wazir (2016)

Foto: Olaf Kosinsky
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) will die Flächen von Supermärkten für den Wohnungsbau nutzen. Der "Frankfurter Rundschau" sagte Al-Wazir: "Ich werde beispielsweise Rewe, Edeka, Lidl, Aldi und andere zu einem Supermarkt-Gipfel einladen. Mein Ziel ist es, dass wir Flächen von Supermärkten besser nutzen. Unten einkaufen und darüber drei, vier Stockwerke Raum zum Wohnen."

Skeptisch zeigte sich Al-Wazir zu Überlegungen, im Nordwesten Frankfurts einen großen neuen Stadtteil auf beiden Seiten der Autobahn A5 zu errichten. Der FR sagte der Grünen-Politiker: "Das muss erstmal Frankfurt mit seinen Nachbarn klären. Ein neuer Stadtteil, durch den in der Mitte die A5 geht, wirft aber sicher Fragen auf. Als Verkehrsminister weiß ich, wie schwierig es ist, dass man den Autobahnlärm wirklich abschirmt."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige