Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Seehofer schließt Steuererhöhungen aus

Seehofer schließt Steuererhöhungen aus

Archivmeldung vom 27.04.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.04.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Horst Seehofer
Horst Seehofer

Foto: Ralf Roletschek
Lizenz: CC-BY-SA-3.0-de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

CSU-Chef Horst Seehofer hat klargemacht, dass es mit seiner Partei nach der Bundestagswahl im September keine Steuererhöhungen geben werde: Stattdessen will die CSU Familien mit Kindern und vor allem Alleinerziehende künftig besser unterstützen. "In unserem Wahlprogramm wird stehen: keine Steuererhöhungen", sagte Seehofer dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel".

"Soziale Gerechtigkeit erreichen wir durch einen tariflich festgelegten Mindestlohn, durch höhere Renten für Mütter und langjährige Beschäftigte und mehr Geld für die Bildung. Mit höheren Steuern würden dagegen diejenigen bestraft werden, die unser Land am Laufen halten", so der bayerische Ministerpräsident. Die CSU will sich im Wahlkampf vor allem für die Belange von Familien und Alleinerziehenden stark machen. "Für diese Menschen müssen wir mehr tun. Deshalb plant die CSU, die Steuerfreibeträge bei Alleinerziehenden und den Arbeitnehmer-Pauschbetrag zu erhöhen. Das würde insbesondere Familien zugutekommen."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte feste in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige