Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bystron: Ampel muss sich für Rückführung nicht integrierter Migranten einsetzen

Bystron: Ampel muss sich für Rückführung nicht integrierter Migranten einsetzen

Archivmeldung vom 30.01.2024

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.01.2024 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Petr Bystron (2024) Bild: AfD Deutschland
Petr Bystron (2024) Bild: AfD Deutschland

Zu der jüngsten Ankündigung von Außenministerin Annalena Baerbock, mit Kenia ein neues Migrationsabkommen abzuschließen, teilt der außenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Petr Bystron, mit: „Durch verfehlte Migrationspolitik wurden seit 2015 bereits Millionen Migranten eingeführt. Lediglich ein Bruchteil davon geht einer sozialpflichtigen Beschäftigung nach."

Bystron weiter: "Die restlichen sind Betreuungsfälle der Asylindustrie. Sie kosten den deutschen Steuerzahler 50 Milliarden pro Jahr. Das gezielte Anwerben von wirklichen Fachkräften nach kanadischem Vorbild, so wie die AfD es seit 2013 fordert, wäre im Sinne Deutschlands. Doch die Realität der letzten Jahre sieht anders aus. 

Die Bundesregierung holte bisher mehrere Millionen unqualifizierte Menschen nach Deutschland, keine Fachkräfte. Weitere Migranten nach Deutschland zu holen, ohne vorher ihre Qualifikation und Eignung für den deutschen Arbeitsmarkt zu prüfen, ist asozial sowohl gegenüber den deutschen Steuerzahlern wie auch gegenüber den Heimatländern dieser Migranten. 

Bereits 2018 haben sowohl der Irakische Präsident wie auch der Premierminister des Landes während eines offiziellen Besuchs des damaligen deutschen Außenministers Heiko Maas in Bagdad die Bundesregierung öffentlich gebeten, die jungen irakischen Männer zurück in ihre Heimat zu schicken, da sie dort für den Wiederaufbau des Landes benötigt werden. Anstatt weiteren Ländern die Arbeitskräfte zu plündern, die jedoch in Deutschlands hoch technologisierte Arbeitswelt nicht integrierbar sind, sollte sich die Bundesregierung für die Rückführung der in Deutschland nicht integrierten Migranten einsetzen.“

Quelle: AfD Deutschland

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte iraner in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige