Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Grüne machen SPD verantwortlich für Stillstand in der Debatte um Paragrafen 219a

Grüne machen SPD verantwortlich für Stillstand in der Debatte um Paragrafen 219a

Archivmeldung vom 22.10.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.10.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Logo von Die Grünen
Logo von Die Grünen

Die frauenpolitische Sprecherin der Grünen, Ulle Schauws, hat die SPD für den Stillstand in der Debatte um die Abschaffung des Paragrafen 219a kritisiert. Mit ihrer Mehrheit blockierten Union und SPD die Gesetzentwürfe der Grünen, LINKEN und FDP, die für eine Streichung beziehungsweise Änderung des Paragrafen 219a sind, sagte Schauws der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland".

Trotzdem bleibe sie optimistisch, dass es noch in diesem Jahr eine Lösung geben werde."Ich hoffe, dass die SPD jetzt den nächsten Schritt tut und die Abstimmung freigibt", erklärt Schauws. Die Union führe eine verschobene Debatte und versuche damit eine Vermischung mit Paragraf 218. "Paragraf 219a ist kein Bestandteil in einem Gerüst von Gesetzen, und wenn man da ein Steinchen herausnimmt, bricht ein Konstrukt zusammen", so die Grünen Politikerin.

Quelle: neues deutschland (ots)

Anzeige:
Videos
NHS 3.0
Das Universalgenie, die NHS 3.0
Bild: CC0 / Pixabay
NoFap, ein lohnenswertes Ziel?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige