Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik SPD-Politiker uneins über Eurofighter-Lieferung an Saudi-Arabien

SPD-Politiker uneins über Eurofighter-Lieferung an Saudi-Arabien

Archivmeldung vom 08.01.2024

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.01.2024 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
SPD Flaggen
SPD Flaggen

Bild: SPD Shop

Die Kehrtwende der Bundesregierung bei der Lieferung von Eurofightern an Saudi-Arabien stößt in der SPD auf ein geteiltes Echo. Der SPD-Außenpolitiker Ralf Stegner lehnt die Lieferung ab, der Rüstungsexperte der SPD-Bundestagsfraktion, Hannes Walter, ist dafür.

"Ich finde nach wie vor, dass Waffenlieferungen in Krisengebiete und Diktaturen falsch sind", sagte Stegner dem "Handelsblatt". 

Sein Argument: "Die Beteiligung am Jemenkrieg, die Unterdrückung der eigenen Bevölkerung und die Ermordung von Journalisten sprechen insgesamt deutlich gegen derartige Waffenlieferungen, auch wenn man das Argument der Außenministerin wägt." Walter hält es dagegen für "richtig, bei der Lieferung von Großbritannien an Saudi-Arabien kein Veto einzulegen". Angesichts der Lage in Nahost sei es "absolut nachvollziehbar, dass die Entscheidung zur Lieferung von Eurofightern nach Saudi-Arabien jetzt überdacht wurde", sagte er dem "Handelsblatt".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte expl in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige