Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Kuper will auf AfD-Rügen möglichst verzichten

Kuper will auf AfD-Rügen möglichst verzichten

Archivmeldung vom 13.12.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.12.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Plakat der Alternative für Deutschland AfD. Bild:  blu-news.org, on Flickr CC BY-SA 2.0
Plakat der Alternative für Deutschland AfD. Bild: blu-news.org, on Flickr CC BY-SA 2.0

Beim oft schwierigen Umgang mit der AfD im nordrhein-westfälischen Landtag will Landtagspräsident André Kuper möglichst auf formale Rügen verzichten. "Es gab Situationen, in denen Redner der AfD übers Ziel hinausgeschossen sind", sagte Kuper der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post".

Insgesamt gebe es im aktuellen NRW-Landtag deutlich weniger Rügen als in anderen Landtagen. Kuper begründet das so: "Ich möchte nicht, dass Verstöße gegen die guten Sitten im Landtag mit Aufmerksamkeit für den Verursacher belohnt werden. Ich suche eher das Gespräch."

Quelle: Rheinische Post (ots)

Anzeige:
Videos
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
NHS 3.0
Das Universalgenie, die NHS 3.0
Termine
Kongress der vereinten Wissenschaften
66130 Saarbrücken
18.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige