Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Zeitung: Gysi soll alleiniger Spitzenkandidat der Linkspartei werden

Zeitung: Gysi soll alleiniger Spitzenkandidat der Linkspartei werden

Archivmeldung vom 29.12.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.12.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Gregor Gysi Bild: Gregor Gysi
Gregor Gysi Bild: Gregor Gysi

Die Linkspartei wird den Fraktionsvorsitzenden Gregor Gysi als alleinigen Spitzenkandidaten in die Bundestagswahl 2013 schicken. Das berichtet die in Halle erscheinende "Mitteldeutsche Zeitung" unter Berufung auf die Partei- und Fraktionsführung. Aus der Parteispitze verlautet, es werde keine Doppelspitze geben; stattdessen werde man ein Team um Gysi herum bilden.

Ein Vertrauter Gysis in der Fraktionsspitze sagte dem Blatt: "Gysi ist Spitzenkandidat. Er ist unumstritten. Eine unumstrittene Spitzenkandidatin gibt es nicht." Insofern gebe es zur Bildung eines Teams um Gysi gar keine Alternative. Die Parteivorsitzende Katja Kipping hatte bereits vorher erklärt, man arbeite an einer gemeinsamen und kooperativen Lösung. Die Ostreformer allerdings wollen die stellvertretende Partei- und Fraktionsvorsitzende Sahra Wagenknecht als Spitzenkandidatin nicht. Wagenknecht und ihre Anhänger wiederum, so heißt es, hätten kein Interesse daran, dass Kipping die Aufgabe übernehme.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte illegal in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige