Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Weber behält sich Kandidatur für CSU-Parteivorsitz vor

Weber behält sich Kandidatur für CSU-Parteivorsitz vor

Archivmeldung vom 16.11.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.11.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Manfred Weber Bild: European Parliament on Flickr CC BY-SA 2.0
Manfred Weber Bild: European Parliament on Flickr CC BY-SA 2.0

EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber ist nicht nur am Amt des EU-Kommissionspräsidenten, sondern auch am CSU-Parteivorsitz interessiert. "Es ist für einen überzeugten Europapolitiker wie mich auf jeden Fall eine Bestätigung, für das Amt des Parteivorsitzenden der CSU im Gespräch zu sein", sagte Weber dem "Handelsblatt". Er habe "immer dafür gekämpft, die Europapolitik mit der nationalen Politik zu versöhnen" – auch in seiner Partei, fügte Weber hinzu.

Über eine mögliche Bewerbung für den CSU-Vorsitz will Weber entscheiden, wenn Horst Seehofer den Posten freimacht. "Die CSU hat einen Parteivorsitzenden und der muss erst einmal erklären, wann er das Amt niederlegen will." Das wolle er abwarten, sagte der Chef der christdemokratischen EVP-Fraktion im Europaparlament. Das Amt des EU-Kommissionspräsidenten habe für ihn aber Priorität. Die Europäische Volkspartei hatte Weber vor einer Woche mit einer Mehrheit von fast 80 Prozent zum Spitzenkandidaten für die Europawahl gekürt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": Die Merkel-"Wissenschaft"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte spass in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige