Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Döring muss 1.500 Euro Geldstrafe für Fahrerflucht zahlen

Döring muss 1.500 Euro Geldstrafe für Fahrerflucht zahlen

Archivmeldung vom 29.12.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.12.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Patrick Döring Bild: patrick-doering.de
Patrick Döring Bild: patrick-doering.de

Der neue FDP-Generalsekretär Patrick Döring muss 1.500 Euro Geldbuße wegen Fahrerflucht zahlen. Das teilte die Staatsanwaltschaft Hannover am Donnerstag mit. Gleichzeitig werde das Verfahren gegen den Politiker gegen Zahlung der Strafe eingestellt.

"Das ist eine absolut normale Vorgehensweise bei einem nicht vorbelasteten Bürger und bei einer derart geringen Schadenshöhe", betonte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hannover, Irene Silinger. Wenn die Geldbuße bis Ende Januar bezahlt werde, sei die Sache damit erledigt, so die Sprecherin weiter. Von der Geldbuße gehen insgesamt 1.000 Euro an die Landeskasse, die restlichen 500 Euro an die Verkehrswacht Hannover.

Döring hatte Mitte November mit seinem Privatwagen den Außenspiegel eines anderen Autos demoliert und war anschließend weitergefahren. Der FDP-Politiker erklärte, er habe nicht wahrgenommen, dass er mit seinem Fahrzeug den anderen Wagen beschädigt hatte.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: