Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Unionsfraktionsvize stellt Elterngeld in Frage

Unionsfraktionsvize stellt Elterngeld in Frage

Archivmeldung vom 16.05.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.05.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Fabian Pittich
Michael Fuchs Bild: cdu-rhein-lahn.de
Michael Fuchs Bild: cdu-rhein-lahn.de

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Michael Fuchs, hat Zweifel an der Wirksamkeit des Elterngelds geäußert und damit die Forderungen der FDP unterstützt. "Das Elterngeld hat bisher nicht die Wirkung gebracht, die wir uns gewünscht haben", sagte der CDU-Politiker der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Dienstagsausgabe).

Bei vielen besser verdienenden Eltern habe die neue staatliche Leistung lediglich zu "Mitnahmeeffekten" geführt, so Fuchs. "Das Elterngeld darf deshalb für die Koalition kein Tabu-Thema sein." Vorstellbar sei mittelfristig etwa eine degressive Rückführung der finanziellen Förderung, betonte Fuchs.

Quelle: Rheinische Post

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte versatz in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige