Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Löhrmann: Ausrichtung auf Machtoption mit SPD war Fehler

Löhrmann: Ausrichtung auf Machtoption mit SPD war Fehler

Archivmeldung vom 12.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Sylvia Löhrmann Bild: nrw.de
Sylvia Löhrmann Bild: nrw.de

Die Grünen-Politikerin Sylvia Löhrmann will ihre Partei in Richtung Union öffnen. "Es war ein Fehler, sich im Wahlkampf so stark auf die Machtoption mit der SPD auszurichten", sagte die stellvertretende Ministerpräsidentin Nordrhein-Westfalens im Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Focus".

Löhrmann nimmt für die Grünen an den Sondierungsgesprächen mit CDU und CSU teil. "In NRW haben wir die Erfahrung gemacht, dass es klug ist, mehrere Optionen zu haben", begründete sie den angestrebten Kursschwenk. Für eine schwarz-grüne Koalition bräuchte es aber "eine tragfähige Verständigung mit der gesamten Union, keine Scheinkompromisse". Die eigene Partei sieht sie vor einer richtungsweisenden Debatte. "Wir werden um eine neue Linie ringen müssen. Auf dem kommenden Parteitag wird es Kritik geben. Die Frage ist: Wo haben wir zu viel auf einmal gewollt?" Löhrmann forderte mehr Mitsprache für die grünen Landesverbände. "Schließlich regieren wir in sechs Bundesländern mit rund sechzig Millionen Einwohnern", sagte sie "Focus". "Wir müssen die Länder stärker einbinden." Gerade für den Fall, dass die Grünen auf Bundesebene nur in der Opposition landen, will sie "über den Bundesrat die Regierungsarbeit beeinflussen. Dafür müssen wir Landesverbände und Bundesspitze besser koordinieren und vernetzen."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Zeitgenössische Darstellung des Demonstrationsversuchs zur Milzbrandimpfung, den Pasteur in Pouilly-le-Fort unternahm
Die Realität der Viren
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zumal in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen