Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Wagenknecht bietet SPD neue Partnerschaft an

Wagenknecht bietet SPD neue Partnerschaft an

Archivmeldung vom 12.11.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.11.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Sahra Wagenknecht (2017)
Sahra Wagenknecht (2017)

Foto: Martin Rulsch, Wikimedia Commons, CC-by-sa 4.0
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Linksfraktionschefin Sahra Wagenknecht hat der SPD eine neue Zusammenarbeit angeboten. Es sei "erfreulich, wenn auch die SPD-Spitze endlich versteht, dass Hartz IV Millionen Arbeitnehmer enteignet" habe, sagte Wagenknecht den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Die Linke und auch die Sammlungsbewegung "Aufstehen" setzten sich für eine Wiederherstellung des Sozialstaates ein, "und wir würden uns freuen, wenn wir dabei in der SPD einen Partner finden würden".

Wagenknecht rief die SPD dazu auf, die Koalition mit der Union zu beenden. Die Überwindung von Hartz IV könne "wohl kaum in einer Koalition mit der CDU durchgesetzt werden", sagte sie.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rouge in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige