Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Beckstein verteidigt PKW-Maut

Beckstein verteidigt PKW-Maut

Archivmeldung vom 26.11.2007

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.11.2007 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Der bayerische Ministerpräsident, Günther Beckstein, CSU, hat seine umstrittene Idee, eine PKW-Maut, bei gleichzeitiger Absenkung der Mineralölsteuer einzuführen, verteidigt.

Nur so ließe sich der Tanktourismus wirksam bekämpfen: "Ich will ja dass die Leute nicht mehr nach Österreich, nicht mehr nach Tschechien zum Tanken fahren, sondern dass sie bei uns im Land bleiben", sagte Beckstein in der Sendung "Der Sonntags-Stammtisch" im BR-Fernsehen. Obwohl sich sowohl Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee, SPD, als auch Bundeskanzlerin Angela Merkel, CDU, gegen eine PKW-Maut ausgesprochen haben, ist Beckstein von seiner Idee überzeugt: "Ich bin felsenfest davon überzeugt, steter Tropfen höhlt den Stein. Ich denke wir werden dies bei den nächsten Bundestagswahlen zur Koalition mit anmelden und dann sehe ich schon eine gute Chance", sagte er in der Sendung "Der Sonntags-Stammtisch" im BR-Fernsehen.

Quelle: Pressemitteilung Bayerisches Fernsehen

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte skalp in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige