Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Armutsrenten: Bundesregierung duckt sich weg

Armutsrenten: Bundesregierung duckt sich weg

Archivmeldung vom 22.03.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.03.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Adolf Bauer Bild: sovd.de
Adolf Bauer Bild: sovd.de

"Das ist ein Abschied auf Raten. Entgegen früherer Ankündigungen steht die Rente jetzt bis nach der Bundestagswahl auf dem Abstellgleis." Dies erklärte SoVD-Präsident Adolf Bauer am Freitag anlässlich der Ergebnisse des Koalitionsgipfels. Es zeige sich, dass kein Gesetzentwurf gegen drohende Armutsrenten verabschiedet wird, betonte Bauer.

"Wenn es wirklich dabei bleibt, muss sich die Bundesregierung im Wahlkampf unbequeme Fragen gefallen lassen. Denn das Thema ist zu wichtig, um es nach jahrelanger Beratung einfach zu schieben. Auch mit Blick auf die in den letzten Tagen diskutierte so genannte Mütterente besteht Klärungsbedarf. Finanzierungsvorschläge, die Rücklagen der Rentenversicherung anzuzapfen, sind geradezu töricht. Sozial ausgewogen ist ein steuerfinanziertes Modell", forderte der Verbandspräsident. V.i.S.d.P.: Benedikt Dederichs

Quelle: SoVD Sozialverband Deutschland (ots)

Videos
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte geben in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen