Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Ex-Außenminister Fischer drängt Deutschland, sich von pazifistischen Instinkten zu lösen

Ex-Außenminister Fischer drängt Deutschland, sich von pazifistischen Instinkten zu lösen

Archivmeldung vom 02.05.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.05.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Joschka Fischer (2017)
Joschka Fischer (2017)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Der frühere Außenminister Joschka Fischer drängt Deutschland, sich zum Schutze Europas von seinen "pazifistischen Instinkten zu lösen". Es folge diesen aus guten Gründen, schreibt der Grünen-Politiker in einem Beitrag für den Tagesspiegel zum Ende des Zweiten Weltkriegs.

Er verweist aber auf neue Risiken. Die "Bonner Bundesrepublik" habe sich an die "sanfte Patronage durch die Schutzmacht USA" gewöhnt. Unter Präsident Donald Trump finde diese allerdings ein "jähes Ende".

Deshalb würden die Europäer "und gerade auch Deutschland" zukünftig "sehr viel mehr" zu ihrem eigenen Schutz beitragen müssen als in der Vergangenheit.

Quelle: Der Tagesspiegel (ots)


Videos
Gandalf Lipinski (2021)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 1)
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte extrem in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige