Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Ex-SPD-Chef Engholm für Große Koalition – ohne Merkel

Ex-SPD-Chef Engholm für Große Koalition – ohne Merkel

Archivmeldung vom 20.11.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.11.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Björn Engholm, April 2010
Björn Engholm, April 2010

Foto: Torsten Bolten
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Nach dem Scheitern eines Jamaika-Bündnisses fordert der frühere SPD-Chef Björn Engholm seine Partei auf, erneut eine Große Koalition mit CDU und CSU einzugehen. "Bevor Deutschland monatelang sowohl in der Außen- als auch in der Innenpolitik handlungsbeeinträchtigt ist, sollten die Sozialdemokraten eine Koalition mit der Union erwägen", sagte Engholm den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland.

Eine solche Regierungsbildung sei aber nur ohne die CDU-Vorsitzende Angela Merkel denkbar. "Ich kann mir eine Koalition von Union und SPD unter Merkel nicht vorstellen, sehr wohl aber eine Koalition ohne die zurzeit geschäftsführende Kanzlerin", erklärte der ehemalige SPD-Bundesvorsitzende. Er habe sich gewünscht, "dass die SPD vor ihrer Entscheidung zu Neuwahlen zuerst mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier gesprochen hätte". Das Verhalten der FDP, die Sondierungsgespräche zu beenden, nannte Engholm "verantwortungslos".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Bild: ExtremNews
Tyrannosaurus Pharmazeutikus R.I.P.
Das Uratom Anu
Das Uratom Anu oder Gott würfelt nicht
Termine
Ursächliches Regenerations-System
36318 Schwalmtal
08.12.2018
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige