Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Spaniel: Kampf gegen individuelle Mobilität

Spaniel: Kampf gegen individuelle Mobilität

Archivmeldung vom 21.10.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.10.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Dr. Dirk Spaniel (2021)
Dr. Dirk Spaniel (2021)

Bild: AfD Deutschland

Zu Forderungen von Fridays for Future nach einem Aus für Verbrennungsmotoren bis 2025 erklärt der verkehrspolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Dirk Spaniel: „Das politisch geforderte Ende für Verbrennungsmotoren steht in keiner rationalen Beziehung zur Reduktion von CO2-Emissionen. Der Betrieb von Verbrennungsmotoren mit synthetischen Kraftstoffen ermöglicht eine vollkommen CO2-neutrale Mobilität."

Spaniel weiter: "Bei der hysterisch wiederkehrenden Forderung nach dem Ende für Verbrennungsmotoren handelt es sich um eine Argumentation, die ausschließlich das Ende der bezahlbaren, privaten Mobilität zum politischen Ziel hat. Die AfD-Bundestagsfraktion steht zum Erhalt der bezahlbaren individuellen Mobilität. Auf absehbare Zeit ist klar, dass Verbrennungsmotoren unverzichtbare Anteile auch bei Neuzulassungen darstellen müssen.“

Quelle: AfD Deutschland

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte dato in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige