Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik NRW-Bezirksregierungen warnen vor Streichung der Unterrichtsbesuche

NRW-Bezirksregierungen warnen vor Streichung der Unterrichtsbesuche

Archivmeldung vom 14.12.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.12.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Schule und Klassenzimmer: Deutsche Schulen behindern das freie Denken (Symbolbild)
Schule und Klassenzimmer: Deutsche Schulen behindern das freie Denken (Symbolbild)

Bild: Manfred Jahreis / pixelio.de

Alle nordrhein-westfälischen Regierungspräsidenten haben in einem Brief an die Schulministerin vor einer möglichem Streichung der Qualitätsanalyse und damit der Unterrichtsbesuche an den Schulen gewarnt. "Wir hielten eine solche Entscheidung für kontraproduktiv", heißt es in dem Schreiben, aus dem die Düsseldorfer "Rheinische Post" zitiert.

Beim Schulministerium in Düsseldorf hieß es dazu: "Mit dem wichtigen Ziel der Sicherung und Weiterentwicklung von Qualität in Schule und Unterricht und der hierzu im Einsatz kommenden Instrumente sind wir regelmäßig auch mit den Bezirksregierungen im Austausch, allerdings ohne jeden Streit."

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Gandalf Lipinski (2021)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 1)
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hakt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige