Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Merkel sieht Bürokratieabbau auf der Zielgeraden

Merkel sieht Bürokratieabbau auf der Zielgeraden

Archivmeldung vom 06.10.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.10.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Screenshot aus dem Youtube Video "Beim Bürokratieabbau auf der Zielgeraden"
Screenshot aus dem Youtube Video "Beim Bürokratieabbau auf der Zielgeraden"

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht den Bürokratieabbau "recht gut vorangekommen", aber auch noch Handlungsbedarf. Beim Vorhaben, die Unternehmen um ein Viertel der Kosten für Statistik- und Berichtspflichten zu entlasten, sei man auf der Zielgeraden, sagte Merkel in ihrem am Samstag veröffentlichten Video-Podcast.

Die Bundeskanzlerin betonte, Bürokratieabbau müsse auf nationaler wie auf europäischer Ebene "parallel erfolgen". Denn "fast die Hälfte unserer Rechtsetzung hat etwas mit europäischer Rechtsetzung zu tun", so Merkel.

Am kommenden Mittwoch überreicht der Nationale Normenkontrollrat der Bundeskanzlerin seinen Jahresbericht 2012. Merkel erwartet Lob für den bereits erreichten Bürokratieabbau, aber auch "ein bisschen Aufforderung, auf den letzten Metern nicht das Ziel zu versäumen". Von 49 Milliarden Euro Bürokratiekosten habe man über zwölf Milliarden Euro abbauen wollen. "Das allerallermeiste" sei erreicht, aber es fehle noch etwas mehr als eine Milliarde, erklärte Merkel.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hinken in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen