Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Altmaier: Reformiertes EEG soll Januar 2015 in Kraft treten

Altmaier: Reformiertes EEG soll Januar 2015 in Kraft treten

Archivmeldung vom 31.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 31.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Doris Oppertshäuser
Peter Altmaier Bild: Deutscher Bundestag / H. J. Müller
Peter Altmaier Bild: Deutscher Bundestag / H. J. Müller

Laut Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) soll das reformierte Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) im Januar 2015 in Kraft treten. In einem "Gliederungsvorschlag für das Kapitel Energie", der dem "Handelsblatt" (Freitagausgabe) vorliegt, spricht sich der Minister für eine "grundlegende Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) als vordringliches Projekt der Koalition" aus.

Altmaier leitet auf Unionsseite die heutige Sitzung der AG Energie im Rahmen der Koalitionsverhandlungen. Der Minister betont in seinem Gliederungsvorschlag die "Notwendigkeit des Erhaltes geschlossener Wertschöpfungsketten und eines hohen Anteils industrieller Arbeitsplätze" mit einer "integrierten Sicht auf Kraftwerkspark, Erneuerbare Energien, Netze, Bezahlbarkeit und Kosten". Der Minister will die Marktintegration der Erneuerbaren "durch verpflichtende Direktvermarktung, Abbau von Überförderung und Kostendegression" vorantreiben. Außerdem soll der Ausbau der Erneuerbaren besser mit dem Ausbau der Netze und den konventionellen Kapazitäten abgestimmt werden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Symbolbild
Um die Effekte wirklich zu verstehen, mußt Du die wahre Ursache kennen
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kuli in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen