Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik FDP kritisiert Mehrwertsteuersenkung als nicht zielführend

FDP kritisiert Mehrwertsteuersenkung als nicht zielführend

Freigeschaltet am 29.06.2020 um 10:41 durch Thorsten Schmitt
Christian Dürr (2019)
Christian Dürr (2019)

Foto: Munichisblue
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Fraktion im Bundestag, Christian Dürr, kritisiert die geplante Mehrwertsteuersenkung als falsch gewähltes Instrument, um die Wirtschaft wieder anzukurbeln.

Dürr sagte am Montag im Inforadio vom rbb, die vorübergehende Senkung sei mit einem "irren bürokratischen Aufwand gerade für kleine und mittlere Unternehmen verbunden." Das sei teuer. Er bezweifle daher, dass die Mehrwertsteuersenkung bei den Menschen ankommen werde.

"Wenn man die Menschen entlasten will, dann sollte man es direkt tun, und zwar über die direkten Steuern. Einkommenssteuer beispielsweise. Den Soli könnte man nachträglich zum 1.1. vollständig abschaffen. (...) Das wären Instrumente, wo es direkt im Portemonnaie der Menschen landet und man nicht darauf hoffen muss, dass es weitergegeben wird."

Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) (ots)

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte krempe in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige