Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Kubicki fordert zum Männertag mehr Gleichberechtigung

Kubicki fordert zum Männertag mehr Gleichberechtigung

Archivmeldung vom 19.11.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.11.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Männer (Symbolbild)
Männer (Symbolbild)

Bild: RainerSturm / pixelio.de

Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) fordert aus Anlass des Internationalen Männertags an diesem Montag verstärkte Anstrengungen für die Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern. "Ich streite leidenschaftlich dafür, dass jeder nach seinen Fähigkeiten und Neigungen das Beste aus seinem Leben machen kann. Es sollte im Jahre 2018 keinen Unterschied mehr machen, welches Geschlecht man hat", sagte Kubicki dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland".

Der FDP-Politiker sagte, er höre immer wieder, dass die männliche Vormachtstellung vor allem im Berufsleben quasi zementiert sei und Frauen durch die strukturelle Dominanz der Männer benachteiligt würden. Vom Internationalen Männertag hält Kubicki nichts. Er sehe keinen besonderen Grund darin, "mich oder andere Männer dafür zu feiern, dass wir Männer sind". "Wenn ich diese Tatsache feiern wollte, könnte ich das sowieso jeden Tag machen. Da brauche ich keinen ausdrücklichen Feiertag", so Kubicki weiter.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kaubar in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige