Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bartsch kritisiert harte Umsetzung von Corona-Maßnahmen

Bartsch kritisiert harte Umsetzung von Corona-Maßnahmen

Archivmeldung vom 02.03.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.03.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Die Exekutive kämpft seit 2020 massiv gegen die Menschen - weltweit (Symbolbild)
Die Exekutive kämpft seit 2020 massiv gegen die Menschen - weltweit (Symbolbild)

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

Linksfraktionschef Dietmar Bartsch hat die zum Teil harte Umsetzung von Corona-Maßnahmen in Städten kritisiert. "Ich unterstütze sehr, dass die beschlossenen Corona-Maßnahmen eingehalten werden, aber hier wird über das Ziel hinausgeschossen", sagte Bartsch dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" mit Blick auf "Verweilverbotszonen" in Düsseldorf und Aufforderungen in Hamburg, sich nicht auf einer Parkbank niederzulassen.

Bartsch forderte von der Ministerpräsidentenkonferenz an diesem Mittwoch eine präzise Öffnungsstrategie. Diese müsse objektive Kriterien wie R-Wert, Impfquote, Intensivbettenbelegung, Inzidenzwert und Schnelltests beinhalten.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte buchse in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige