Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Von der Leyen zieht nach Razzien in Kasernen positive Bilanz

Von der Leyen zieht nach Razzien in Kasernen positive Bilanz

Archivmeldung vom 17.05.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.05.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Von der Leyen (2014)
Von der Leyen (2014)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat nach der Durchsuchung aller Kasernen der Bundeswehr nach Wehrmachtsandenken eine positive Bilanz gezogen. Bis auf in Donaueschingen habe man keinen weiteren Fall wie in Illkirch vorgefunden, sagte die CDU-Politikerin nach einer Unterrichtung des Verteidigungsausschusses des Bundestages am Mittwoch in Berlin. Dennoch habe man auch in anderen Kasernen Wehrmachtsandenken gefunden.

Eine genaue Zahl wollte die Ministerin nicht nennen. Insgesamt sieht von der Leyen eine "erhebliche Unsicherheit" beim Umgang der Bundeswehr mit Traditionslinien. Sie betonte, dass es bei den Durchsuchungen niemals um einen "Generalverdacht" ging, sondern um Aufklärung. Die Debatte über Rechtsextremismus in der Bundeswehr war nach Bekanntwerden des Falls Franco A. aufgekommen.

Dieser hatte sich mit falscher Identität als syrischer Flüchtling registrieren lassen und soll aus einer rechtsextremistischen Gesinnung heraus eine schwere staatsgefährdende Gewalttat vorbereitet haben. Von der Leyen hatte daraufhin eine Durchsuchung aller Kasernen der Bundeswehr nach Wehrmachtsandenken angeordnet.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte heraus in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige