Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Gahler: Sachsens Ministerpräsident sollte Rundfunkgebühr-Erhöhung ablehnen

Gahler: Sachsens Ministerpräsident sollte Rundfunkgebühr-Erhöhung ablehnen

Archivmeldung vom 16.06.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.06.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Thorsten Gahler (2020)
Thorsten Gahler (2020)

Bild: AfD Deutschland

Die AfD-Landtagsfraktion Sachsen fordert Ministerpräsident Kretschmer auf, der geplanten Erhöhung der Zwangsgebühr für den staatlichen Rundfunk von aktuell 17,50 Euro auf 18,36 Euro nicht zuzustimmen.

Für die Fraktion stellt zudem die Grundsatzfrage, warum überhaupt Zangsgebühren erhoben werden, was angesichts der bestehenden Medienvielfalt in Deutschland und der aufgeblähten Strukturen nicht mehr zu rechtfertigen sei, wie der medienpolitische Sprecher der AfD-Landtagsfraktion Sachsen, Torsten Gahler, erläutert: „Ich fordere Herrn Kretschmer auf, die Erhöhung der Zwangsgebühren beim Staatsfunk zu verhindern. Alle gesellschaftlichen Bereiche müssen aufgrund der Corona-Krise sparen. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist auch zum Sparen verpflichtet, sonst versteht das kein Bürger und Beitragszahler.

Der Staatsfunk muss dringend reformiert werden. Exorbitante Gehälter, teure Doppelstrukturen und ausufernde Online-Auftritte dürfen nicht weiter über Zwangsgebühren finanziert werden. Die AfD fordert die Abschaffung der Gebührenpflicht. Rundfunk-Nutzer sollen nur für die Medieninhalte zahlen, die sie auch tatsächlich konsumieren.“

Quelle: AfD Deutschland

Videos
Frank Willy Ludwig
Frank Willy Ludwig bietet Lösungen an
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte codec in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige