Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Post-Chef rechnet vorerst nicht mit Diesel-Fahrverboten

Post-Chef rechnet vorerst nicht mit Diesel-Fahrverboten

Archivmeldung vom 19.08.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.08.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Dr. Frank Appel Bild: Deutsche Post AG
Dr. Frank Appel Bild: Deutsche Post AG

Post-Chef Frank Appel geht vorerst nicht von Fahrverboten angesichts der Diesel-Krise aus. "Ich erwarte zumindest nicht, dass es kurzfristig Fahrverbote für Lieferanten gibt", sagte Appel der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung".

"Die Konsequenz in unserer Branche wäre ja: Nur noch die Deutsche Post dürfte zustellen, weil wir die einzigen sind, die breit auf Elektrofahrzeuge setzen." Von den rund 50.000 Fahrzeugen des Bonner Konzerns habe allerdings derzeit noch der weit überwiegende Anteil einen Diesel-Antrieb, erklärte Appel. "Aber wir stellen mit großem Tempo um. Ende dieses Jahres werden wir mit 5.000 Streetscootern auf der Straße sein."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte glauben in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige