Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik CDU greift Ex-Kanzler Schröder wegen dessen Kritik an Merkels Außenpolitik scharf an

CDU greift Ex-Kanzler Schröder wegen dessen Kritik an Merkels Außenpolitik scharf an

Archivmeldung vom 20.11.2007

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.11.2007 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages, Ruprecht Polenz (CDU), hat die jüngste Kritik von Altbundeskanzler Gerhard Schröder an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) scharf zurück gewiesen.

"Herrn Schröder stört die hohe Akzeptanz der Bundeskanzlerin gerade im Bereich der Außenpolitik - nach dem Motto: Da müssen wir mal ein bisschen dran rumkratzen, vielleicht geht ja was von dem Glanz ab", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Mittwoch-Ausgabe). "Ich finde das kleinkariert und schädlich für Deutschland. Offensichtlich hat die SPD jetzt die Devise ausgegeben, das Parteiinteresse vor das Interesse des Landes zu stellen." Polenz erklärte weiter: "Frau Merkel hat durch ihre eigene Biografie erfahren, dass es leider nicht selbstverständlich ist, dass die Menschenrechte respektiert werden. Sie fühlt deshalb eine besondere Verantwortung von Staaten wie Deutschland, in denen das der Fall ist, gegenüber Staaten, die das nicht tun. Wenn Herr Schröder dafür keinen Sinn hat, dann spricht das gegen ihn, aber nicht gegen Frau Merkel." Schröder hatte gesagt, Merkel betreibe eine emotionale Außenpolitik. Dies habe mit ihrer DDR-Sozialisation zu tun.

Quelle: Pressemitteilung Kölner Stadt-Anzeiger

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sopran in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige