Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik SPD dringt auf Grundgesetzänderung für Kinderrechte und Begriff der Rasse soll entfallen

SPD dringt auf Grundgesetzänderung für Kinderrechte und Begriff der Rasse soll entfallen

Archivmeldung vom 22.10.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.10.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Grundgesetz
Grundgesetz

Bild: Tim Reckmann / pixelio.de

Die SPD fordert den Koalitionspartner Union auf, sich bei der Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz zu bewegen. "Wir wollen im parlamentarischen Verfahren erreichen, dass noch vor der Wahl die wesentlichen Rechte von Kindern ins Grundgesetz kommen.", sagte Parteivize Serpil Midyatli der Düsseldorfer "Rheinischen Post".

Midyatli weiter: "Im Gegenzug soll das Wort 'Rasse' aus unserem Grundgesetz verschwinden und durch einen weniger belasteten Begriff ersetzt werden. Diese Entscheidung ist lange überfällig"

Kinder seien keine kleinen Erwachsenen. Mädchen und Jungen seien eigenständige Wesen mit eigenen Bedürfnissen. "Es ist gut, dass die Entscheidung über die Rechte von Kindern und ihre Verankerung im Grundgesetz jetzt dem Parlament übergeben wird, denn da gehört sie hin", betonte Midyatli.

Quelle: Rheinische Post (ots)


Videos
Frank Willy Ludwig
Frank Willy Ludwig bietet Lösungen an
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte brot in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige