Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Datenschützerin will Verbesserungen bei Gesetzen zur Videoüberwachung

Datenschützerin will Verbesserungen bei Gesetzen zur Videoüberwachung

Archivmeldung vom 15.12.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.12.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: pixelio.de, G. Eder
Bild: pixelio.de, G. Eder

Sabine Stollhof, Referentin beim baden-württembergischen Landesbeauftragten für Datenschutz und Leiterin der Arbeitsgemeinschaft Videoüberwachung der deutschen Datenschützer, hat Verbesserungen bei den Gesetzen zur Videoüberwachung gefordert."Wir würden uns manche Verbesserung wünschen", sagte Stollhof im Gespräch mit dem "Spiegel".

So solle es etwa "Bußgelder geben können, wenn es jemand versäumt, auf die Videoüberwachung hinzuweisen. Und wir würden gerne die Bußgelder selbst verhängen. Hier in Baden-Württemberg läuft das aber über eine andere Behörde – so entsteht doppelte Arbeit."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: