Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Luxusrente mit 50

Luxusrente mit 50

Archivmeldung vom 21.08.2005

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.08.2005 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Michael Dahlke

Einige Hundert hohe Bedienstete der EU haben die Möglichkeit genutzt, in den vergoldeten Vor-Ruhestand zu gehen. http://focus.msn.de, berichtet

Aus dem Inhalt:

Grundlage für die Maßnahme ist das Statut für die EU-Beamten, wie die „Bild“-Zeitung berichtete. Dieses regle, dass alle Brüssler Beamten, die am 1. Mai 2004 bereits 20 Dienstjahre auf dem Buckel hatten oder älter als 45 Jahre waren, in vorgezogene Rente gehen könnten.

Die Nutznießer der Regelung müssten zwar Abschläge bei ihrem Altersgeld akzeptieren, diese lägen aber in der Regel bei 19 Prozent, schrieb das Blatt. Und ab dem 55. Lebensjahr würden die Abschläge ganz gestrichen. Die Höhe der Pension belaufe sich ab dem 50. Lebensjahr auf 65 Prozent des letzten Gehalts – damit lägen die Beträge teilweise bei über 9000 Euro monatlich. „Bild“ ergänzte, dass ein EU-Beamter mit einem monatlichen Grundgehalt von rund 16 200 Euro nach 30 Dienstjahren mit durchschnittlich 7800 Euro regulärer Monatspension rechnen könne.

Quelle: http://focus.msn.de/hps/fol/newsausgabe/newsausgabe.htm?id=18036

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte muffig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige