Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik CDU-Politiker Baldauf für andere Nutzung der Corona-Warn-App

CDU-Politiker Baldauf für andere Nutzung der Corona-Warn-App

Archivmeldung vom 27.10.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.10.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Totalüberwachung: Nur Menschen mit wahnhafter Angststörung brauchen einen Überwachung aller anderer Menschen auf dem Planeten (Symbolbild)
Totalüberwachung: Nur Menschen mit wahnhafter Angststörung brauchen einen Überwachung aller anderer Menschen auf dem Planeten (Symbolbild)

Foto: FlickreviewR
Lizenz: CC BY-SA 2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Christian Baldauf, Fraktionschef der CDU in Rheinland-Pfalz und Mitglied im Bundesvorstand, fordert für eine bessere Nachverfolgung von Corona-Infizierten eine andere Nutzung der Corona-Warn-App.

"Wir müssen die Corona-Warn-App viel besser nutzen. Deshalb sollten wir prüfen, inwieweit Daten der App direkt an die Gesundheitsämter übermittelt werden können", sagte Baldauf der "Bild".

Eine solche direkte Datenübermittlung könne bei der Nachverfolgung helfen Infektionsketten schneller als bisher zu unterbrechen. "Datenschutz ist wichtig. Aber er darf in der Pandemie nicht höher stehen als Gesundheitsschutz und die Einhaltung der Grundrechte wie die Bewegungsfreiheit", so Baldauf.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gewand in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige