Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Scholz verlangt schnelles Gesetz für Frauen in Führungspositionen

Scholz verlangt schnelles Gesetz für Frauen in Führungspositionen

Archivmeldung vom 15.10.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.10.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Olaf Scholz (2019)
Olaf Scholz (2019)

Foto: Olaf Kosinsky
Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) fordert schnelle gesetzliche Regeln für mehr Frauen in Führungspositionen und erhöht damit den Druck auf CDU und CSU als Koalitionspartner.

"Die Zeit für Freiwilligkeit ist vorbei, in vielen Unternehmen geht die Zahl der Frauen in Führungspositionen aktuell sogar zurück. Strukturellen Ungleichheiten müssen wir mit strukturellen Maßnahmen entgegentreten", sagte Scholz der Düsseldorfer "Rheinischen Post".

"Wir brauchen Geschlechtergerechtigkeit und wir brauchen sie jetzt. Das gilt für alle Bereiche, gerade auch führende deutsche Unternehmen. Sie haben eine Vorbildfunktion", sagte der Vizekanzler. Der Vorschlag seiner SPD-Ministerkollegin Franziska Giffey müsse Gesetz werden. Giffey und Justizministerin Christine Lambrecht ( SPD) hatten einen Gesetzentwurf vorgelegt für verbindliche Regeln für Frauen in Führungspositionen. Dieser scheitert bislang am Widerstand der Union.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sank in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige