Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Weidel: Wirtschaft muss sich endlich laut zu Wort melden

Weidel: Wirtschaft muss sich endlich laut zu Wort melden

Archivmeldung vom 22.08.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.08.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Schaeffler Stammsitz in Herogenaurach, Archivbild
Schaeffler Stammsitz in Herogenaurach, Archivbild

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Automobilzulieferer Schaeffler sieht sich derzeit zu Kurzarbeit gezwungen, um betriebsbedingte Kündigungen zu vermeiden. Betroffen ist bis auf weiteres der Standort Erlangen.

Dazu teilt die Vorsitzende der AfD-Fraktion um Deutschen Bundestag, Alice Weidel, mit: "Die Krise in der Automobilindustrie zusammen mit der immer stärker zu Tage tretenden Konjunkturschwäche spitzt sich zu. Schaeffler beklagte kürzlich einen deutlichen Gewinneinbruch. Dieser ist der kopflosen Politik der GroKo geschuldet, die den Industriestandort Deutschland abwirtschaftet. Der Kampf gegen den Diesel vernichtet zukünftig zehntausende Arbeitsplätze. Wo die Einsicht in Berlin fehlt, muss die Wirtschaft sich endlich laut zu Wort melden. Sonst ist der Niedergang unaufhaltsam."

Quelle: AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag (ots)

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte reift in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige